Herzlich willkommen auf der Homepage der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Pleinfeld

PfarrerVikarin2019
Bildrechte: Annette Hueber

Wir freuen uns, dass wir wieder Gottesdienste feiern können und die Lockerungen der Corona-Regelungen weitergehen.

Bitte achten Sie weiterhin auf den Mindestabstand von 1,5-2m und bringen Sie zum Gottesdienst eine Mund-Nasen-Bedeckung mit. Diese bitte beim Betreten und Verlassen der Kirche tragen. Am Platz und beim Singen muss keine Maske getragen werden.

Der Projektchor Rhythm&Joy probt wieder und die anderen Gruppen und Kreise laufen nach und nach wieder an. Auch Taufen und Trauungen sind möglich. Bitte wenden Sie sich für nähere Informationen an das Pfarramt (09144/8452) oder direkt an Pfarrerin und Pfarrer Bloch (09144/221133).

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Pfarrerin Sibylle Bloch, Ihr Pfarrer Uwe M. Bloch und Ihre Vikarin Sarah Sebald

Aktuelle Veranstaltungen und Gottesdienste

Petruskirche Pleinfld Zeichnung
Bildrechte: Ludwig Faidt

Sonntag, 25. Oktober – 20. Sonntag n. Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Bloch)       

Dienstag, 27. Oktober
19.30 Uhr Projektchor „Rhythm & Joy“

Donnerstag, 29. Oktober
19.30 Uhr Frauentreff „Schön, dass wir uns wiedersehen…“

Freitag, 30. Oktober
17.00 Uhr Beichtgottesdienst zur Konfirmation
18.30 Uhr Beichtgottesdienst zur Konfirmation

Samstag, 31. Oktober
9.30 Uhr Konfirmation Gruppe I
11.00 Uhr Konfirmation Gruppe II
14.00 Uhr Konfirmation Gruppe III

Aktuell gilt:

  1. Es stehen nur die markierten Plätze zur Verfügung. Diese müssen entsprechend den Hinweisen eingenommen werden.
  2. Zwei Meter Abstand halten.
  3. Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen der Kirche. Am Platz kann die Mund- und Nasenbedeckung (Maske) abgenommen werden.

 

Auf Facebook und Instagram finden Sie uns hier:
Facebook
Instagram

 

Gedenkfeier für verstorbene Patientinnen und Patienten im Krankenhaus Weißenburg

Krankenhauskapelle
Bildrechte: Joachim Piephans

Wenn ein Mensch im Krankenhaus verstirbt, ist das ein schweres Erleben für die Angehörigen, aber auch die Mitarbeitenden im Krankenhaus. Die Hoffnung auf Heilung, auf Linderung, auf ein Weiterleben kommt an ein jähes Ende. Angehörige und Freunde müssen ihren Weg ohne den vertrauten Menschen weitergehen.

Die Klinikseelsorge Weißenburg, mit Unterstützung des Palliativ-Teams, lädt wieder zu einer Gedenkfeier für im Krankenhaus verstorbene Patientinnen und Patienten ein. Diese findet am Freitag, den 23. Oktober 2020, um 18.30 Uhr in der Kapelle des Weißenburger Krankenhauses statt

Alle Angehörigen und Freunde der Verstorbenen, sowie auch die Mitarbeitenden des Krankenhauses sind dazu herzlich eingeladen. Den ökumenischen Gottesdienst gestalten Pastoralreferent Matthias Heim, Pfarrerin Sibylle Bloch und KMD Michael Haag.

Aufgrund der Coronasituation ist eine Anmeldung erforderlich. Diese kann bis Donnerstag, 22. Oktober 2020, über Pfarrerin Sibylle Bloch, Telefon: 09144/8452 oder email: sibylle.bloch@elkb.de erfolgen.

So schnell vergeht die Zeit

Sibylle und Uwe Bloch
Bildrechte: Ludwig Faidt

10 Jahre ist es nun her, dass das Pfarrer-Ehepaar Sibylle und Uwe Bloch gemeinsam die Pfarrstelle Pleinfeld übernommen haben.

Vieles ist passiert in dieser Zeit – sowohl privat bei Familie Bloch, als auch in der Kirchengemeinde. Familie Bloch kam damals mit Tochter Hannah zu dritt nach Pleinfeld – hier wurden noch Tochter Martha und Sohn Jonathan geboren.

Das Pfarrer-Ehepaar hat hier bisher schon vieles bewirkt – den Neubau eines Pfarrhauses und den Umbau des Gemeindehauses ebenso, wie Geistliches, z.B. Gottesdienste in besonderer Form wie die Sommerkirche.

Gemeindereise nach Böhmen und Prag auf 2021 verschoben!

Karlsbrücke und Moldau
Bildrechte: Uwe Bloch

Leider können wir die Gemeindereise nach Böhmen und Prag in diesem Jahr nicht durchführen.
Auch hier schlägt das Corona-Virus zu und macht alle Pläne zunichte. Die Grenzen nach Tschechien sind noch für mehrere Monate geschlossen.

Das Vorbereitungsteam – Pfr. Christian Edelmann, Dr. Peter Schimmel und Pfr. Uwe Bloch – und Herr Engeler vom Reiseunternehmen bedauern dies sehr. Aber wir wollen das Beste aus dieser Situation machen.