Abschied von Sarah Sebald

Abschied Sarah Sebald
Bildrechte: Annette Hueber

Das Vikariat von Sarah Sebald geht im August zu Ende, in einem Gottesdienst am letzten Sonntag wurde sie offiziell verabschiedet.

Sarah Sebald war bereits die 3. Vikarin in Folge in unserer Gemeinde, als sie im März 2019 ihr Vikariat bei uns angetreten hat. „Es wussten viele schon mehr als ich, was auf mich zukommt“, blickte Sarah bei ihrem Verabschiedungsgottesdienst schmunzelnd zurück.

Pfarrer Bloch erinnerte an die vielen Dinge, die Sarah in unserer Gemeinde das erste Mal begangen hat: Von der ersten Predigt, dem ersten Schulunterricht bis zum ersten Abendmahl und auch bei vielem hinter den Kulissen war Sarah sehr aktiv: Kirchenvorstandssitzung, Gemeindebrief und Social-Media-Team, um nur einiges zu nennen. Nur das erste Jahr ihres Vikariats lief „normal“ ab, danach kam die Corona-Pandemie und z.B. der von ihr geplante Gemeindeabend „Stufen den Lebens“ konnte gar nicht durchgeführt werden.

Für den Kirchenvorstand dankte Frieda Faidt für Sarah Sebalds engagiertes Wirken und für den katholischen Pfarrverband gab Hildegard Metschel der Vikarin viele gute Wünsche und Gottes Segen mit auf den Weg.

In ihrer Predigt hat Sarah Sebald die Worte aus der Bergpredigt zitiert: „Ihr seid das Salz der Erde…“ und auch sie selbst ist damit gemeint. Wir sind uns sicher, dass Sarah mit ihrer klaren Art zu Predigen und ihrem immer freundlichen Auftreten die Menschen in ihrer neuen Pfarrstelle in Ingolstadt erreichen wird und wünschen ihr für diesen neuen Lebensabschnitt Gottes Segen.

Annette Hueber